Tag Archives: Definition Crowdsourcing

Definition von Crowdsourcing – eine Einführung

CrowdEffect

Herkunft

Wie der Tech-Blog Mashable am 13. Juni 2013 meldete, wurde die Definition von Crowdsourcing offiziell in den Oxford English Dictionary aufgenommen. Falls man den Ausdruck zuvor als möglicherweise kurzfristiges Onlinephänomen abtun konnte, sollte Crowdsourcing spätestens ab diesem Zeitpunkt auch von Personen und Unternehmen ernstgenommen werden, die sich erst in zweiter oder dritter Linie als „internetaffin“ bezeichnen würden. Woher stammt und was bedeutet also dieser moderne Begriff, dem sich der Schweizer Crowdsourcing Blog widmet?

Seine erste Erwähnung findet Crowdsourcing in einem 2006 erschienenen Artikel von Jeff Howe im Wired Magazin namens „The Rise of Crowdsourcing“. Howe liefert dazu gleich noch die erste und wohl bekannteste Definition von Crowdsourcing:

„Crowdsourcing is the act of taking a job traditionally performed by a designated agent (usually an employee) and outsourcing it to an undefined, generally large group of people in the form of an open call” (White Paper Definition).

Diese Definition von Howe kann allgemein bekannte Phänomene wie beispielsweise die erfolgreiche online Enzyklopädie Wikipedia erklären. Alle der über 10 Millionen Artikel in gut 200 Sprachen werden nicht mehr durch einen „designated agent“, sondern von einer unglaublichen Anzahl von Personen mit den unterschiedlichsten Bildungs- bzw. Wissensständen erstellt und revidiert. Das Zusammentragen von Informationen ist also nicht mehr allein den Enzyklopädisten vorbehalten. Grundsätzlich kann sich jede Person bei der Zusammenfassung des Wissens unsere Zeit beteiligen.

Ausbreitung des Begriffs

In den Jahren seit 2006 hat sich Crowdsourcing weiterentwickelt und ist zu einem Überbegriff gereift, unter dem etliche Ausdrücke wie beispielsweise Crowdfunding, Open Innovation, Social Forecasting und (Micro)Tasks einzuordnen sind. Jeder dieser Begriffe wird in diesem Blog mehr oder weniger ausführlich beschrieben. Hauptsächlich wird aber auf den letzten der aufgeführten Bezeichnungen, die (Micro)Tasks, eingegangen, welche sich an die „Crowd“ auslagern lassen. Diese „Aufgaben“ können von kurzen HITs (Human Intelligence Tasks auf Amazons Mechanical Turk) bis hin zur Erstellung vollständiger Softwareapplikationen reichen.

(Micro)Tasks und die Crowd

Unter diesen Tasks kann man sich jegliche Aufgabe vorstellen, welche eine Person nicht um jeden Preis selbst durchführen muss. Das Halten einer Präsentation als Redner an einer Konferenz gehört also nicht zu den hier definierten Tasks, da zwingend das vortragende Individuum persönliche anwesend sein muss. In den meisten Situationen im alltäglichen Geschäftsleben werden allerdings Aufgaben ausgeführt, die man ohne weiteres an die Crowd, d.h. der Gesamtheit aller potenziellen Auftragnehmer (Freelancer), outsourcen kann. Solche Aufgaben sind z.B. das Verfassen dieses Blogeintrags, die Erstellung eines Logos für ein Start-up oder die Entwicklung einer mobilen Applikation.

Die treffendere Definition von Crowdsourcing

Der Schweizer Crowdsourcing Blog weicht von der klassischen Definition von Crowdsourcing ab, um den beschriebenen Gegebenheiten Rechnung zu tragen. Für unsere Zwecke eignet sich die Crowdsourcing Definition des Financial Times Lexicon, die gleichzeitig als Einführung in das Crowdsourcing dienen soll:

„A business model or function that relies on a large group of users as third parties for outsourcing certain tasks. The popular use of the internet makes communication and coordination progressively cheap: tasks that would have been impossible to communicate and coordinate before have become extremely easy to set up and coordinate“.

Frei übersetzt kann darunter folgendes verstanden werden:

“Ein Geschäftsmodell bzw. eine Geschäftsfunktion, beruhend auf einer grossen Gruppe von Drittpersonen, um bestimmte Aufgaben auszugliedern. Dank der weit verbreiteten Nutzung des Internets wird Kommunikation und Koordinierung zunehmend günstiger. Aufgaben, welche zuvor unmöglich kommuniziert und koordiniert werden konnten, sind nun sehr leicht durchzuführen” (Definition Crowdsourcing Deutsch).

Diese Definition von Crowdsourcing betont die Effizienz der Kommunikation und Koordination im Zeitalter des Internets und wird und deshalb durch die meisten Blogeinträge führen.

 

Autor: Jérôme Schwarzkopf, St. Gallen

Tagged , ,